6.4 Ausstattung  
 
Jede Gruppe ist mit einer Puppenecke, einer Bauecke (kann auch als Kuschelecke benutzt werden) und einem Mal- und Bastelbereich aus-gestattet. Diese Raumabschnitte sind durch Regale und Raumteiler abgegrenzt. Tische und Stühle ermöglichen Tischspiele, Basteln, Puzzlen usw. Neben der Küchenzeile steht der „Brotzeittisch“. Auf zusätzlichen kleineren Tischen werden zeitweise verschiedene Aktivitäten angeboten, wie z. B. Kneten, Schminken, Frisieren, Experimentieren usw. Für die Beschäftigung mit Montessori-Material steht den Kindern ein Teppich zur Verfügung.
 
Sämtliches Mobiliar ist in kindgerechter Größe angefertigt und entspricht allen gültigen Sicherheitsstandards.
6.3 Beschreibung der Räumlichkeiten:  
 
Unsere Einrichtung ist folgendermaßen unterteilt:  
 
- 2 Gruppenräume im Erdgeschoß mit jeweils einem angrenzenden Intensivraum und einer
  Abstellkammer
- 1 Gruppenraum im 1. Stock für die Schulkinder mit Vorraum und Toilette bzw. Bad
- 1 Turnraum bzw. Mehrzweckraum mit begehbaren Geräteschränken
- 1 Küche mit Sitzgruppe
- 1 Büro der Leiterin
- 1 Personalgarderobe
- 1 Waschraum für Kinder mit Waschbecken, Dusche und angrenzenden Toiletten in
  Kindergröße und 1 Wickeltisch
- 1 Personaltoilette mit abgetrennter Putzkammer, in der sich auch eine Waschmaschine
  befindet
- Kindergarderoben mit Eigentumsfächern vor den beiden Gruppenzimmern und 1
  Elternwarteraum
- 1 Keller mit Heizraum, Werkstatt und Aufbewahrungsräumen für Gartenmöbel,
  Kinderfahrzeuge, Gartenspielsachen usw.
- Im Obergeschoss befinden sich der Schlafraum, der Gruppenraum der Schulkinder und ein
  großer Dachboden.
6.6 Regelmäßig genutzte Spielflächen außerhalb  
 
Stadtpark mit Spielplatz und Ententeich, großes Gartenschaugelände mit Spielbereich und Spielplatz im Büttelloch
 
 
6.7 Regelmäßige Besuchsorte  
 
Grundschule (Schnuppern, Theaterbesuch), Ausflug mit Kindern und Eltern, Exkursionen je nach den Themen in den Gruppen
6.1 Lage
Der Evang.-Luth. Kindergarten liegt zwischen Stadtzentrum (Altstadt) und Industriegebiet mit angrenzenden Wohngebieten. Die Gegend eignet sich gut für Spaziergänge, da die Wohngebiete verkehrsberuhigt sind und viele freie Flächen nahe liegen. Neuester Zugewinn ist das nahe Gartenschaugelände, das sehr vielseitig genutzt werden kann.
Vorteilhaft ist die räumliche Nähe zum Zentrum (z. B. für Einkäufe oder Exkursionen mit den Kindern), zur Grundschule (gegenseitige Besuche) und zu unserer Kirche mit Gemeinderäumen (für Gottesdienste usw.).
 
6.2 Architektur
Verantwortliches Architekturbüro: K. P. Brückner & P. Brückner
 
Leitend war bei der Konzeption des Kindergartens der Gedanke eines „Oberpfälzer Vierseithofes“, wie in den Dörfern um Tirschenreuth herum noch manche zu finden sind: Kindergarten, Kirche und Sakristei wurden von einer Pergola, in die eine überdachte Freispielfläche integriert war, abgeschlossen.
Inzwischen wurden die beiden Seitenteile der nördlichen Pergola abgebaut und es steht nur noch der überdachte Teil. Jetzt ist eine Zufahrt zum Garten für größere Fahrzeuge möglich, z.B. für den Wechsel des Spielsandes, für Baumaßnahmen usw.
 
Im Rahmen der neuen Brandschutzverordnung wurden neue Fluchtwege für den Schlafraum und die Hausaufgabengruppe durch einen Balkonanbau geschaffen.
6.5 Außenanlage  
 
In unserer großflächigen Gartenanlage wachsen mehrere große Bäume und viele Sträucher. Den Kindern stehen ein großer Sandkasten mit Sonnensegel, eine Matschanlage mit Wasserpumpe, zwei Schaukeln, drei Turnstangen (Reck), zwei Holzspielhäuser und zwei große Maltafeln zur Verfügung. Als weiteres Spielgerät haben wir einen Kletterturm mit Häuschen und vier verschiedenen Aufstiegsmöglichkeiten und auf der unteren Wiese wurde ein Hochbeet angelegt.
 
Eine große Pflasterfläche ermöglicht Roller-, Dreirad- und Laufradfahren und die freie Rasenfläche bietet sich an zum Ballspielen. Es ist auch ein Fußballtor vorhanden. Auf dem Hügel kann man im Winter Schlittenfahren und im Sommer die Wasserrutsche auslegen. In der Mitte unseres großen Hofes sorgt ein Brunnen für frisches Wasser (zum Spielen). Unser eingezäunter Vorgarten ist ausgestattet mit einem großen Findling zum Klettern, einem natürlich angelegten Berg mit Tunnel und einem Insektenhotel.